Ein Herz für Streuner
Ein Herz für Streuner
Gebt Streunern ein Zuhause!

Sommer 2018

Das Jahr fing sehr ruhig an. Immer mal wieder gingen Meldungen ein, dass eine kranke oder eine fremde Katze sich in einem Garten oder einem Hinterhof häuslich niedergelassen hatte. Es waren jedoch längst nicht so viele Meldungen wie die Jahre zuvor.

Erst jetzt, im Sommer, gibt es wieder mehr zu tun. Im Gewerbegebiet in Bochum-Gerthe wurde wieder Nachwuchs gesichtet. Ein Bauer an der Haarstraße hält es nicht für nötig, seine Katzen kastrieren zu lassen, so dass sie sich unkontrolliert in der gesamten näheren Umgebung vermehren. Und dieser ist sicherlich nicht der einzige Bauer in der Gegend, der Kastration nicht für notwendig hält.

 

Auf den Autohöfen in Gerthe wurden wieder mehrere erwachsene Katzen kastriert und wieder ausgewildert. Bis November wurden sieben kleinere Kitten in Pflegestellen aufgenommen, ein ganz Kleines war so krank, dass es zur weiteren medizinischen Versorgung Aufnahme auf der Isolierstation des Tierheims fand. Es wurde auch tatsächlich gesund und konnte vermittelt werden.

Zusammen mit diesem Katzenkind hatte ich zwei etwas ältere Jungkatzen zum Kastrieren eingefangen, vermutlich Bruder und Schwester.

Da das Mädchen nicht übermäßig wild war, fand es ebenfalls Aufnahme im Tierheim und konnte auch vermittelt werden.

Sein Bruder musste wegen einer bakteriellen Infektion noch länger behandelt werden. Da er sich im Tierheim jedoch recht wild gebärdete, wurde er in einer Pflegestelle untergebracht, um ihm eine Chance auf ein Zuhause zu geben.